Unter dem Motto “Allies of Evolution” fand vom 22.-27. Mai 2018 die dritte Integral European Conference in Siófok, Ungarn, mit rund 550 Teilnehmern aus über 35 Ländern statt. Neben Keynotes des amerikanischen Philosophen Ken Wilber, des Autors Frederic Laloux (Reinventing Organizations, Teal Movement) und der Entwicklungsforscherin Susanne Cook-Greuter präsentierten etwa 200 Referenten ihre Beiträge zur integralen Theorie und Praxis.

IEC_2018_Holacracy_bei_Hypoport

Die integrale Theorie wurde von Ken Wilber begründet und besteht in einer umfassenden, transdisziplinären Landkarte der essentiellen Erkenntnisse der Menschheit aus allen möglichen Bereichen. Es geht der integralen Theorie weniger um den Anspruch der Vollständigkeit oder Komplettheit, sondern um die Überwindung fragmentarischer Ansätze im Streben nach größerer Ganzheit und Ausgewogenheit. Die Idee: mit einer vollständigeren Landkarte können wir besser das komplexe Terrain der Wirklichkeit navigieren als mit einer bruchstückhaften. Aus integraler Sicht, befinden wir uns in einem großen Prozess der kosmischen Evolution, der sich über die Materie, das Leben, bis hin zum menschlichen Geist und Kultur erstreckt.

Evolution – so die Behauptung der integralen Theorie – lässt natürlich auch menschliche Organisationsformen nicht unberührt – was uns zur Hypoport AG bringt. Unter den 200 Referenten befand sich auch der Autor dieses Blogbeitrags (der zufällig vorher auch der Co-Direktor der IECs 2014 und 2016 war). Dennis Wittrock präsentierte der Teal Organizations Community über den Stand der Holakratie Implementierung bei der Hypoport AG. Er ging darin auf die bisher erreichten Meilensteine ein, berichtete über Innovationen, wie den OMG-Kreis und skizzierte zukünftige Herausforderungen. Die rund 50 Teilnehmer stellten viele Rückfragen und zeigten viel Interesse an dieser im deutschsprachigen Raum (vermutlich) größten Holakratie-Implementierung bisher.

Aus integraler Perspektive ist die Hypoport AG mit ihrem Schritt Richtung holakratischer Selbstorganisation auf alle Fälle ganz weit vorne mit dabei und strickt mit diesem Fallbeispiel munter mit an der Entwicklung der Organisationsformen der Zukunft. Stay tuned!