Am 19. April waren wir von Kienbaum eingeladen, um Impulse aus unserer PnO-Arbeit im Rahmen des „Talent Management Innovation Camps“ in Köln vorzustellen.

Zu dem ganztägigen Workshop waren ca. 60 HR Professionals, Führungskräfte und Talente zusammen gekommen, um gemeinsam innovative Lösungsansätze im Talent Management zu erarbeiten. Einer der inhaltlichen Schwerpunkte lag auf dem Thema „Talent Management und Agilität“. Ziel unserer Keynote war es, den Teilnehmern Erfahrungen aus der Praxis zu vermitteln, erste Impulse zu setzen und innovative Gedanken zu teilen.

Talent Mangement Kienbaum Workshop Teilnehmer

 

Was bieten wir als Unternehmen und als Team People&Organisation Talenten in unserem selbstorganisierten Umfeld an?

Zunächst ist es sicherlich an dieser Stelle wichtig zu erwähnen, dass bei uns jeder als ein „Talent“ gesehen wird, das Potential mitbringt und in seinen Stärken gefördert wird. Diese Sichtweise ist keinesfalls common sense, wie wir bei der Veranstaltung erneut festgestellt haben. Talent Management beginnt für uns  schon im Recruiting. Hier haben wir flexible Prozesse, die je nach Bedarf angepasst werden. Wir verstehen uns selbst dabei als Unterstützer und Enabler für die einzelnen Fachteams.

Wir gehen als Unternehmen weg von Regeln und hin zu Prinzipien. Eines unserer Prinzipien ist, dass wir auf die Vernetzung und die Verteilung von Wissen in und außerhalb der Teams und des Unternehmens setzen. Da für uns  jeder Mitarbeiter ein Talent ist, gilt es bereits im Recruitingprozessden Bewerbern entsprechend entgegen zu treten. Wie machen wir das? Eines unserer Recruitingprinzipien ist der wertschätzende Umgang miteinander und einander auf Augenhöhe zu begegnen. Ziel ist es nicht die Schwächen und Fehler eines Bewerbers zu entlarven, sondern seine Stärken und Potentiale herauszufinden und di ese mit dem Bedarf der Teams abzugleichen.

kienbaum innovation camp 19.04.2018

 

In vielen Teams haben wir das klassische Mitarbeiter-Entwicklungsgespräch, welches einmal im Jahr zwischen Mitarbeiter und Führungskraft stattfand, abgeschafft. An die Stelle sind vielmehr regelmäßige Teamfeedbacks und vor allem mehr Mitbestimmung in der Gestaltung der Entwicklung getreten. Eine solche Möglichkeit der Mitgestaltung bietet der Development Day. An diesem Tag haben wir mit Vorträgen und Workshops das Thema fachliche und persönliche Entwicklung und Weiterbildung neu beleuchtet und eine Plattform ins Leben gerufen, auf der Raum für Austausch ist. Kernstück war eine Fishbowl Diskussion zum Thema „So funktioniert Personalentwicklung in der Selbstorganisation“. Hier haben wir viel diskutiert und erste Ideen gesammelt, wie wir das Thema für die Zukunft neu gestalten können. Gleichzeitig soll der Development Day auch ein Motivator sein für alle Mitarbeiter am Standort sich mit der eigenen Entwicklung auseinander zu setzten und eben ganz selbstorganisiert auch mal nächste Lernziele und Entwicklungsschritte für sich zu formulieren.

Es war spannend beim Kienbaum Innovation Camp zu sehen, wie unterschiedlich die innovativen Ansätze im Talent Management sind. Dabei hat sich u.a. herausgestellt, dass Faktoren wie Größe, Internationalität, das Vorhandensein eines Betriebsrats und weitere äußere Faktoren starken Einfluss auf die Ausgestaltungsmöglichkeiten des Talent Management haben. Unsere Ansätze sind sehr gut angekommen, aber auch wir konnten wertvolle Impulse sammeln und freuen uns nun  auf die weitere Gestaltung unseres Talent Managements -zusammen mit unseren Mitarbeiter ;)!